free web templates web design company job search free online dating yellow pages
Start Kontakt
Kerstin & Laurent
heiraten!

Der Antrag!


Tja, irgendwann sollte es denn auch mal sein, das mit dem Antrag... Konnte mich jahrelang erfolgreich drücken aber dann war ich dann doch fällig!

Lange bevor ich einen schmucken Ring gefunden hatte (6 Diamanten - für jedes gemeinsame Jahr eins...) schmiedete ich schon Masterpläne für den Ernstfall! Einen Antrag den Kerstin nie vergessen sollte hatte ich vor Augen, die abenteurlichsten Szenarien hatte ich geplant und auf Machbarkeit geprüft - ich war gewappnet! Teilweise auch schon ready to go! (Mehr wird aber nicht verraten!)

Es sollte aber alles anders kommen...

Den Ring hatte ich schneller als erwartet erhalten (inkl. SMS Benachrichtigung dass der Ring fertig sei - nice) und Weihnachten rückte näher. Irgendwie dachte ich, so im Familienkreis (Family war bei uns zum Weihnachtsessen) das würde mir gefallen und Kerstin würde bestimmt nicht damit rechnen! Letzteres hat sich übrigens bestätigt...

Nachdem ich die Einwilligung von Kerstin's Vater erhalten hatte (war mir wichtig) stand einem Antrag nichts mehr im Wege.

So schön in familen-weihnachts-Stimmung wollte ich um Kerstin's Hand anhalten.
Nachdem am Weihnachtstag alle Gäste weg waren, bat ich Kerstin sich hinzusetzen (sie ahnte nix). Und ich fing mit meiner Rede an über die vergangenen schönen Jahre, was wir gemeinsam erlebt und geschafft haben, wie wir uns doch so gefunden haben,... (sie ahnte immer noch nix). Kerstin meinte zwischendurch ich hätte zu viel getrunken weil ich so viel redete (sie ahnte nix!) worauf ich erwiderte dass ich noch nie vorher so klar im Kopf gewesen wäre... (ahnte immer noch nichts)
Dann schaute Kerstin auf die Uhr und meinte "Boh... wie spät es ist! Lass uns schlafen gehen!". (sie ahnte nix)
Das zwang mich etwas "energischer" zu werden und sie in den Stuhl zu drücken mit der Aufforderung doch jetzt sitzen zu bleiben! (es dämmerte so langsam bei ihr ;-) ).

Ich kniete mich also vor ihr hin (ok, ab dem Moment wusste Sie dann spätestens Bescheid..), holte meinen Ring raus und stellte DIE Frage.

... und zu meinem Glück hat sie JA gesagt!!!

Seit diesem Tag sind wir glücklich verlobt und fiebern nun der Hochzeit entgegen. Wir hoffen Ihr freut euch mit uns!

P.S.: Den Ring habe ich übrigens bei einer schicken lokalen Manufaktur anfertigen lassen. Und als ich Kerstin erklärte warum der Ring sechs Diamanten fasst, kam sie natürlich auf die Idee den Ring dann ja folgerichtig jedes Jahr um einen weiteren Diamanten zu ergänzen...
Frauen... :-)